Wer glaubte, das Griechenland-Bashing deutscher Politiker und Medien fände nach dem Referendum sein Ende, der hat sich getäuscht. Ich gebe zu, dass auch die bis Montagfrüh diesem Irrglauben anhing. Doch anders als Gregor Gysi, Wirtschaftswissenschaftler und Gewerkschafter habe ich mittlerweile verstanden, was des rechten Patrioten Pflicht ist.

Faule Griechen, zahlungsunwillige Irre, Laiendarsteller..die griechenfeindlichen Stereotype kommen in die Jahre. Neue Vorurteile braucht das Land! Da kann ich natürlich aushelfen:

Laut OECD musste ein Grieche im vergangenen Jahr nur 726 US-Dollar pro Kopf - zusätzlich zu den Leistungen der Krankenversicherung - für seine Gesundheit ausgeben. Der arme Deutsche Michel hingegen 649 US-Dollar! Diese ungerechte Lastenverteilung kommt nur dadurch zustande, dass sich der Schmarotzer-Grieche Schönheitsoperationen, Fußpflege und den Gang zum Friseur von der Krankenkasse zahlen lässt! So sieht es doch aus! Und wer soll´s zahlen?
Nach diesem Muster lässt sich der Vorurteilsvorrat beliebig aufstocken. Und eigentlich braucht es auch keine Statistik dazu:

Griechischer Millionär zahlt kein Vermögenssteuer! Deutscher Millonär zahlt nicht einmal eine einmalige Vermögensabgabe! Wie soll Griechenland da auf die Beine kommen?!?

Obwohl die deutsche Arbeitslosenstatistik etwas realitätsnäher ist als die griechische, hat Deutschland eine niedrigere Arbeitslosenquote. Wie soll Griechenland wieder auf die Beine kommen, wenn immer weniger Griechen in einer schrumpfenden Wirtschaft nicht mehr arbeiten wollen?

Wie will Griechenland wieder auf die Beine kommen, wenn die faulen Griechen deutsche Waffen importieren statt exportieren?

Wie will Griechenland wieder auf die Beine kommen, wenn es die Korruption nicht so elegant wie Deutschland betreibt?

Das soll mal für den Anfang reichen. Aber natürlich werde ich zur Stelle sein, wenn deutsche Regierungskreise oder Redaktionen meine Hilfe brauchen.

Denn: Abwechslung muss sein. Schließlich will man für seine GEZ-Gebühren etwas geboten bekommen.